Route 4

Routenplan


Gemäldegalerie


Staatliche Museen zu Berlin
Matthäikirchplatz
10785 Berlin

 

Herzlich willkommen

 
Eröffnung
Der Auftakt mit dem Direktor Bernd Lindemann
18.00 Uhr
 

JUNG und ALT

 
Führungen
Mitglieder des Kaiser Friedrich-Museums-Vereins, des Fördervereins der Gemäldegalerie, - jeweils ein »Klassiker« und ein »Junger Kaiser« - vermitteln in dialogischen Tandemführungen ihren Blick auf Kunstwerke der Gemäldegalerie.
18.00 - 22.00 Uhr
 

Wie Kunst gemacht wird

 
Familienprogramm

18.00, 19.00 Uhr
 

Für Kreative

 
Workshop
Zeichnen in der Ausstellung
19.00 - 24.00 Uhr
 

Halten Sie Ausschau!

 
Gespräche
Für Entdecker: Daran wären Sie fast vorbei gegangen! Guides machen Sie auf spannende Details aufmerksam.
Für Neugierige: Guides zeigen Ihnen ihr Lieblingswerk.
Für Eilige: Schnelle Bekanntschaften: Guides zeigen Ihnen das Wichtigste in 15 Minuten.
Für Sehnsüchtige: Guides erfüllen Ihre Wünsche. Was möchten Sie sehen?
Für Wissbegierige: Guides erzählen Ihnen die Geschichten hinter den Ausstellungsobjekten.
Für Praktiker: Guides verraten Ihnen, wie die Dinge gemacht wurden.
19.00 - 1.00 Uhr
 
 

Kunstbibliothek


Staatliche Museen zu Berlin
Matthäikirchplatz
10785 Berlin

 

Klosterstraße 36. Sammeln, Ausstellen, Patentieren. Zu den Anfängen Preußens als Industriestaat.

 
Sonderausstellung

Mehr zur Ausstellung
 

Halten Sie Ausschau!

 
Gespräche
Für Entdecker: Daran wären Sie fast vorbei gegangen! Guides machen Sie auf spannende Details aufmerksam.
Für Neugierige: Guides zeigen Ihnen ihr Lieblingswerk.
Für Eilige: Schnelle Bekanntschaften: Guides zeigen Ihnen das Wichtigste in 15 Minuten.
Für Sehnsüchtige: Guides erfüllen Ihre Wünsche. Was möchten Sie sehen?
Für Wissbegierige: Guides erzählen Ihnen die Geschichten hinter den Ausstellungsobjekten.
Für Praktiker: Guides verraten Ihnen, wie die Dinge gemacht wurden.
19.00 - 1.00 Uhr
 
 

Kupferstichkabinett


Staatliche Museen zu Berlin
Matthäikirchplatz
10785 Berlin

 

Arkadien - Paradies auf Papier. Landschaft und Mythos in Italien

 
Sonderausstellung

Mehr zur Ausstellung
 

Herzlich willkommen im Paradies!

 
Gespräch
mit Dagmar Korbacher, Kuratorin der Sonderausstellung
18.30 Uhr
 

Für Mitdenker

 
Gespräch
Besucher bringen die Kunst zum Sprechen.
19.00 - 24.00 Uhr
 

Halten Sie Ausschau!

 
Gespräche
Für Entdecker: Daran wären Sie fast vorbei gegangen! Guides machen Sie auf spannende Details aufmerksam.
Für Neugierige: Guides zeigen Ihnen ihr Lieblingswerk.
Für Eilige: Schnelle Bekanntschaften: Guides zeigen Ihnen das Wichtigste in 15 Minuten.
Für Sehnsüchtige: Guides erfüllen Ihre Wünsche. Was möchten Sie sehen?
Für Wissbegierige: Guides erzählen Ihnen die Geschichten hinter den Ausstellungsobjekten.
Für Praktiker: Guides verraten Ihnen, wie die Dinge gemacht wurden.
19.00 - 1.00 Uhr
 

Für Romantiker

 
Gespräch
Mitarbeiter des Kupferstichkabinetts zeigen Paradiese auf Papier.
19.30 - 0.30 Uhr stündlich
 

»Et in Arcadia ego«

 
Gespräch
mit Georg Josef Dietz, Chefrestaurator des Kupferstichkabinetts
20.00 Uhr
 

Wie kommt das Paradies an die Wand?

 
Gespräch
mit Sarah Ludewig, Ausstellungsorganisation
21.00 Uhr
 
 

Neue Nationalgalerie


Staatliche Museen zu Berlin
Potsdamer Straße 50
10785 Berlin

 

Ausweitung der Kampfzone. 1968-2000. Die Sammlung Teil 3

 
Sammlungspräsentation

Mehr zur Ausstellung
 

Marsden Hartley - die deutschen Bilder/The German paintings 1913-1915

 
Sonderausstellung

Mehr zur Ausstellung
 

Für Kreative

 
Workshop
Zeichnen in der Ausstellung
18.00 - 22.00 Uhr
 

Halten Sie Ausschau!

 
Gespräche
Für Entdecker: Daran wären Sie fast vorbei gegangen! Guides machen Sie auf spannende Details aufmerksam.
Für Neugierige: Guides Ihnen zeigen ihr Lieblingswerk.
Für Eilige: Schnelle Bekanntschaften: Guides zeigen Ihnen das Wichtigste in 15 Minuten.
Für Sehnsüchtige: Guides erfüllen Ihre Wünsche. Was möchten Sie sehen?
Für Wissbegierige: Guides erzählen Ihnen die Geschichten hinter den Ausstellungsobjekten.
Für Praktiker: Guides verraten Ihnen, wie die Dinge gemacht wurden.
19.00 - 1.00 Uhr
 
 

St. Matthäus-Kirche


Matthäikirchplatz
10785 Berlin

 

Markus Weis - es ist Raum

 
Sonderausstellung
Mit einer dreiteiligen Ausstellungsreihe begleitet der Berliner Maler Markus Weis die St. Matthäus-Kirche im Kirchenjahr 2014. In der Langen Nacht ist der zweite Teil »#2 Licht« zu sehen, der u.a. in der Projektreihe »Das andere Altarbild« die großformatige Arbeit »Strahlen« zeigt.
 

Unser tägliches Brot?

 
Musik und Performance
Günter Loske spricht Texte von Paul Celan, Hagen Rether, Huub Osterhuis und Benedikt Werner Traut. Dazu erklingt Musik für Frauenstimmen und Orgel von Luigi Cherubini, Hector Berlioz, Gabriel Fauré, Camille Saint-Saëns und Franz Liszt mit dem Berliner Frauen-Vokalensemble unter der Leitung von Lothar Knappe.
19.00, 20.00, 21.00 Uhr
 
 

Dalí - die Ausstellung am Potsdamer Platz


Leipziger Platz 7
10117 Berlin

 

Come into my brain

 
Führung

18.00 - 23.00 Uhr stündlich
 
 

Museum für Kommunikation Berlin


Leipziger Straße 16
10117 Berlin

 

Außer Kontrolle? Leben in einer überwachten Welt

 
Sonderausstellung
Systematisches Scannen personenbezogener Daten oder das einfache Ausspähen des Nachbarn hinter vorgezogenen Gardinen - ab wann wird aus dem Zugriff auf den Menschen ein Eingriff in seine Persönlichkeit?
Mehr zur Ausstellung
 

Inkognito! Hinter Masken verstecken

 
Familienprogramm

18.00 - 22.00 Uhr
 

Pssst - geheim! Botschaften sicher verschlüsseln

 
Familienprogramm

18.00 - 22.00 Uhr
 

Um die Ecke geschaut. Spionage-Spiegel zum Selberbauen

 
Familienprogramm

18.00 - 22.00 Uhr
 

Außer Kontrolle?

 
Kurzführung

18.00 - 24.00 Uhr stündlich
 

Die Highlights des Museums

 
Kurzführung

18.30 - 0.30 Uhr
 

Verschlüsselt. QR-Code-Rallye durchs Museum

 
Aktion

18.00 - 1.00 Uhr
 

Überwachung Global. Wie weit geht die Kontrolle?

 
Aktion

18.00 - 2.00 Uhr
 

Medien, Macht und Manipulation

 
Kurzführung

19.00 - 23.00 Uhr stündlich
 

Top Secret!

 
Kurzführung

19.30 - 23.30 Uhr
 

Funkloch! Abhörsichere Handy-Taschen nähen

 
Aktion

19.00 - 24.00 Uhr
 

Meine Daten gehören mir!? Digitale Selbstverteidigung

 
Aktion
Kryptoparty in Zusammenarbeit mit FIfF e.V., Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung
20.00 - 24.00 Uhr
 

Postchor Berlin & Telekom Männerchor Berlin

 
Musik

20.00 Uhr
 

DJ-Set mit Musallsky

 
Musik

20.30 - 1.00 Uhr
 

Ferngesteuert. Außer Kontrolle durch Hypnose?

 
Show
Hypnose-Show mit Magàn
22.00 Uhr
 

Über Wachen und Schlafen. Systemrelevanter Humor

 
Performance
Lesebühne mit Kreuzberg Slam
0.00 Uhr
 
 

asisi Panometer Berlin


Friedrichstraße 205 Eingang: Zimmerstraße
10117 Berlin

 

Lange Nacht im Kreuzberg der Achtziger

 
Aktion und Gespräch
Wie lebte es sich an und mit der Berliner Mauer? Während der gesamten Langen Nacht steht das Team für Fragen der Besucher bereit.
18.00 - 2.00 Uhr
 
 

BlackBox Kalter Krieg


Friedrichstraße 47
10117 Berlin

 

Die weltumspannende Dimension der 0st-West-Konfrontation

 
Führung

ab 18.00 Uhr
 

Lange Filmnacht Kalter Krieg

 
Open-Air-Kino

21.00 - 24.00 Uhr
 
 

Deutsches Currywurst Museum Berlin


Schützenstraße 70
10117 Berlin

 

Currywurst für alle Sinne

 
Aktionen
Mit dem Museumsquiz auf Spurensuche: Es warten tolle Gewinne!
Das Maskottchen Qwoo freut sich auf Fotos mit den Besuchern.
 
 

Mauermuseum - Museum Haus am Checkpoint Charlie


Friedrichstraße 43-45
10969 Berlin

 

NATO - Mission für Freiheit. Die Geschichte der NATO von der Gründung bis zur Gegenwart

 
Ausstellung
Die Ausstellung erläutert auf 120 Schautafeln, mit über 100 Media-Stationen und zahlreichen originalen Objekten die Nachkriegsgeschichte
 

Raoul Wallenberg lebt

 
Ausstellung
Die Ausstellung würdigt den schwedischen Diplomaten, der in Ungarn Zehntausende Juden vor der Deportation bewahrte, nach dem Krieg aber als angeblicher Spion in ein Gefängnis des sowjetischen Geheimdienstes verschleppt wurde.
 

»Eins, zwei, drei« und »Mit dem Wind nach Westen«

 
Filme
Regie: Billy Wilder, USA 1961; Regie: Delbert Mann, GB 1982
Billy Wilders berühmte Komödie, die kurze Zeit vor dem Mauerbau in Berlin gedreht wurde und ein Spielfilm über die Flucht von zwei Familien im selbst gebauten Heißluftballon über die Grenze von Thüringen nach Bayern
ab 22.00 Uhr
 
 

Stasi. Die Ausstellung zur DDR-Staatssicherheit


Bildungszentrum des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen
Zimmerstraße 90
10117 Berlin

 

Stasi - was ist das?

 
Kurzeinführung
Mitarbeiter des Bundesbeauftragten für die Stasi-Unterlagen informieren über den Apparat der DDR-Geheimpolizei.

Foyer
18.00 - 2.00 Uhr
 

Einblicke in das Stasi-Archiv

 
Filmdokumentation (14 min.)
Mehr als 15.000 Säcke mit zerrissenen MfS-Unterlagen liegen im Archiv der Stasi-Unterlagen-Behörde. Die Akten werden mühsam per Hand zusammengesetzt. Zudem entwickelt das Fraunhofer-Institut eine IT-Lösung zur virtuellen Rekonstruktion der Schnipsel.

Foyer
18.00 - 2.00 Uhr
 
 

Trabi Museum


Zimmerstraße 14/15
10969 Berlin

 

50 Jahre Trabant 601

 
Sonderausstellung
Der Trabant 601 - das Prachtstück ostdeutscher Automobiltechnik - wird 50 Jahre alt.
Zu erleben sind der schnellste und der teuerste Trabi, die Pension »Sachsenruh«, ein Panzertrabi der NVA und vieles mehr.
 

50 Jahre Trabant 601

 
Führung

ab 18.00 Uhr alle 15 min
 
 

Dokumentationszentrum Topographie des Terrors


Niederkirchnerstraße 8
10963 Berlin

 

erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus

 
Sonderausstellung
Bis zu 400 000 Menschen wurden ab 1934 zwangssterilisiert, mehr als 200 000 Menschen aus Heil- und Pflegeanstalten ermordet. Die Ausstellung zeigt die gedanklichen und institutionellen Voraussetzungen dieser Verbrechen auf.
Mehr zur Ausstellung
 

Berlin 1933-1945. Zwischen Propaganda und Terror

 
Führung
Die Führung durch die Open-Air-Ausstellung thematisiert die nationalsozialistische Politik in Berlin und ihre Folgen für die Stadt und ihre Bevölkerung.
19.00 Uhr
 

erfasst, verfolgt, vernichtet. Kranke und behinderte Menschen im Nationalsozialismus

 
Führung

20.00, 22.00 Uhr
 

Topographie des Terrors. Gestapo, SS und Reichssicherheitshauptamt in der Wilhelm- und Prinz-Albrecht-Straße

 
Führung durch die Dauerausstellung

21.00 Uhr
 
 

Berlinische Galerie


Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur
Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin

 

Kunst in Berlin 1945 bis heute. Sammlungspräsentation

 
Ausstellung

 

Nik Nowak. Echo. GASAG Kunstpreis 2014

 
Ausstellung

Mehr zur Ausstellung
 

Markus Draper. Aus der Sammlung

 
Ausstellung

Mehr zur Ausstellung
 

12×12. Die IBB-Videolounge in der Berlinischen Galerie zeigt kate hers RHEE

 
Ausstellung

 

Ignacio Uriarte. Acht Stunden zählen

 
Ausstellung

 

Dorothy Iannone. This Sweetness Outside of Time. Gemälde, Objekte, Bücher 1959-2014

 
Ausstellung

Mehr zur Ausstellung
 

Meine schöne Ruine

 
Familienprogramm

16.00 - 19.00 Uhr
 

Behind the Scenes

 
Präsentation/Ausstellung
Wer verbirgt sich hinter der Berlinischen Galerie? Die im Rahmen des FSJ-Kultur (Freiwilliges Soziales Jahr) entstandene Fotoausstellung gewährt einen Einblick hinter die Kulissen und zeigt die Menschen im Hintergrund.
ab 19.00 Uhr
 

Dorothy Iannone. This Sweetness Outside of Time

 
Kuratorenführung
Dorothy Iannone gilt als Pionierin im Kampf gegen Zensur, für freie Liebe und weibliche Sexualität. Sie vereinigt in ihrem Werk Malerei und Bilderzählung, autobiografisches Schreiben und Filmen.
19.00, 21.00, 22.30 Uhr
 

Kunst in Berlin 1945 bis heute

 
Kuratorenführung
Der Fokus der Sammlungspräsentation liegt auf den Bereichen Malerei, Grafik, Skulptur, Fotografie und Architektur vom Ende des Zweiten Weltkriegs bis heute.
19.30, 21.30 (Fotografie), 22.00, 23.00 Uhr (Vom Expressionismus zu Pop und den Folgen. Aspekte des Berliner Nachkriegskunsthandels)
 

Nik Nowak. Echo

 
Kuratorenführung
Für die Berlinische Galerie hat Nik Nowak eine Soundinstallation entworfen, die den Besucher aktiv einbezieht. Sie thematisiert die neu entstehenden Formen des Privaten und Öffentlichen in Zeiten allgegenwärtiger digitaler Vernetzung.
20.00, 23.30 Uhr
 

Markus Draper. Aus der Sammlung

 
Kuratorenführung
Markus Drapers Werk umfasst neben Collage, Malerei und Video auch großformatige Arbeiten, wie den über fünf Meter hohen Windsor Tower. Zentrale Themen sind die Zerstörung und der langsame oder abrupte Verfall von Architekturen.
20.30, 22.30 Uhr
 

Vom Körper aufs Papier. Aktzeichnen für alle mit Vessela Posner

 
Workshop

22.00 - 0.30 Uhr alle 30 min
 
 

Jüdisches Museum Berlin


Lindenstraße 9-14
10969 Berlin

 

Die Erschaffung der Welt - illustrierte Handschriften aus der Braginsky Collection

 
Sonderausstellung
Die historische Handschriftensammlung des Schweizers René Braginsky umfasst illustrierte europäische Manuskripte aus der Blütezeit der jüdischen Handschriftenkunst, dem 18. Jahrhundert. Daneben geben reich illustrierte Esther-Rollen und spektakuläre Hochzeitsverträge aus aller Welt einen Einblick in das Leben und die Geschichte der Juden in der westlichen und östlichen Diaspora. An fünf Tagen der Woche geht ein Tora-Schreiber in den Ausstellungsräumen seiner Handwerkskunst nach und beantwortet Fragen.
Mehr zur Ausstellung
 

Von der Bibel zum Bagel

 
Führung
Was haben Spezialitäten aus Honig mit dem hebräischen Alphabet zu tun? Warum empfängt man den Schabbat mit zwei Hefezöpfen und verabschiedet sich mit wohlriechenden Gewürzen? Welche Rolle spielt der Granatapfel am jüdischen Neujahr? Auf der Führung lernen die Besucher kulinarische Seiten jüdischer Traditionen kennen.
18.30, 19.00 Uhr Familienführung 19.30 - 22.00 Uhr alle 30 min Führung für Erwachsene
 

Köstlichkeiten probieren

 
Die ersten eintausend Gäste erhalten ein Rugelach als süße Begrüßung.
Granatapfelsirup-Schorle; das Museumscafé Schmus bietet weitere Speisen und Getränke.
 
 

FHXB Friedrichshain-Kreuzberg Museum


Adalbertstraße 95a
10999 Berlin

 

Geschichte wird gemacht. Berlin am Kottbusser Tor

 
Ausstellung

 

Historische Museumsdruckerei Gerd Schneider

 
Ausstellung

 

Ortsgespräche. Stadt - Migration - Geschichte: vom Halleschen zum Frankfurter Tor

 
Ausstellung

Mehr zur Ausstellung
 

Die dritte Mauer und der letzte Held

 
Sonderausstellung
Eine künstlerische Installation von Scott Holmquist, die den Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg im Jahre 2968 zeigt – zum tausendjährigen Jubiläum des Jahres der Rebellion 1968
 

Sommerrollen zum Selbermachen

 
Aktion
Eine kleine kulinarische Einführung in die vietnamesische Küche mit Dieu My Vu.
18.00, 21.00 Uhr
 

Die dritte Mauer und der letzte Held

 
Führung
Scott Holmquist und Kata Krasznahorkai führen durch die Installation.
19.30, 22.30 Uhr
 

Dem Bezirk in Kopf und Topf schauen

 
Präsentation
Das Nachfolgebuch von »Kreuzberg kocht« porträtiert den pulsierenden Stadtteil Friedrichshain und seine Bewohner.
19.00 Uhr
 

Abgegessen. Eine kulinarische Inventur rund um die Oranienstraße

 
Führung
Essen und Trinken satt von früh bis spät. Die Führung berichtet über den Siegeszug der (Billig-) Gastronomie und die Verdrängung der gewerblichen Vielfalt, über schlichtes Essen und Trinken, dankbare Touristen, und die Veränderung eines Stadtraums.
ab 20.30 Uhr alle 45 min
 

Döner macht schöner. Eine überfällige Glorifizierung!

 
Lesung
Frank Sorge bekam den Döner schon mit der Muttermilch, überlebte mit ihm Studienzeit und magere Autorenjahre. Seit vielen Jahren belauscht er Verkäufer und Kunden und berichtet irrsinnig komisch davon.
20.00, 22.00 Uhr
 

Mitternachtsführung mit dem Museumsleiter

 
Führung
Museumsleiter Martin Düspohl führt durch die Ausstellung »Ortsgespräche« und die Installation »Die dritte Mauer und der letzte Held«.
0.00 Uhr
 

Musik im Garten

 

18.00 - 2.00 Uhr
 
 

Werkbundarchiv - Museum der Dinge


Oranienstraße 25
10999 Berlin

 

Transformationen - Konzepte der Umnutzung von Dingen

 
Sonderausstellung
Die Ausstellung zeigt Recycling-Design sowie Notprodukte aus der Sammlung des Museums, die auf unterschiedlichen Ebenen eine Umnutzung, Verwandlung oder Umcodierung erfahren haben.
Mehr zur Ausstellung
 

Transformationen - Konzepte der Umnutzung von Dingen

 
Führung

19.00 Uhr
 

Einhundert

 
Lesung und Gespräch
Moritz Grund liest aus seinem Buch »Einhundert« über einen siebenjährigen Selbstversuch zur Reduktion von Besitz und Eigentum.
20.00 Uhr
 

Modeprotest und Klamottenkur

 
Vortrag und Gespräch
Lenka Petzold spricht über die Kampagne Modeprotest und die Aktion »Klamottenkur«. Wie schafft man es, seine Garderobe für sieben Wochen auf 50 Teile zu reduzieren?
21.30 Uhr
 
 
 

Leben im Krieg

 
Lesung
Günter Bautsch (Jahrgang 1934) schildert seine Erlebnisse der Kriegs- und Nachkriegszeit. Er berichtet von Treffen mit anderen Zeitzeugen und von ihren Erinnerungen.
18.30 - 21.30 Uhr
 

Inbetriebnahme des Notstromaggregats

 
Aktion
Das noch intakte Notstromaggregat, ein Dieselmotor, wie er in den 1940er-Jahren auch in U-Booten Verwendung fand, wird in Betrieb genommen.
ab 18.15 Uhr alle 30 Minuten
 
 
 
Kulturprojekte Berlin
 
©2009 - 2014
 
Lindner Esskultur
visit Berlin
S-Bahn Berlin
BVG
Dinamix
Delius Digital
modulbox mo systeme
Dussmann das KulturKaufhaus
Berliner Zeitung
RBB Fernsehen
Radio Eins
Tip Berlin
3pc Neue Kommunikation - Internetagentur Berlin